Die Welt steht vor großen Veränderungen.Die Lösungen dafür haben wir bereits. Mit Energie, Sicherheit und Kompetenz
equipment/Industrie-Equipment/Druckgekapselte-Elektromotoren-UMEB/wellenenden,-auswuchtung,-schwingungen,-geräuschpegel-und-kupplung/

Wellenenden, Auswuchtung, Schwingungen, Geräuschpegel und Kupplung

Die Wellenenden sind zylinderförmig und entsprechen den Normen IEC 60072. Sie verfügen im Standard über eine Paßfeder und eine Gewindebohrung auf der Stirnseite, um Riemenscheiben und Kupplungen zu befestigen. Die Paßfeder werden mit dem Motor mitgeliefert. Auf Wunsch sind auch Motoren mit zweitem Wellenenden und / oder mit speziellem Wellenende erhältlich.

Die Läufer werden mit einer halben Paßfeder dynamisch ausgewuchtet. Die Schwingungswerte liegen innerhalb der von den Normen IEC 60034-14, Stufe “A” (N) vorgeschriebenen Grenzen.

Die Geräuschpegelwerte sind gemäß den Normen IEC 60034-9 gemessen worden. Die Nenndaten enthalten die Schalldruckwerte “Lp” in dB(A) für jeden Motorentyp. Diese Werte gelten für Motoren im Leerlauf mit einer Frequenz von 50 Hz und einer Toleranz von +3 dB(A). Für Motoren mit 60 Hz liegen die Schalldruckwerte um ca. 4 dB(A).

Bei einer direkten Kupplung des Motors an die angetriebene Maschine muß eine ordnungsgemäße Fluchtung der Wellenachsen vorgenommen werden, um Beschädigungen oder Festfressen der Lager zu vermeiden. Der Anschluß mit einer Federkupplung ist bei allen Motoren zulässig, aber auch in diesem Fall muß die Fluchtung der Achsen ordnungsgemäß vorgenommen werden. Besondere Sorgfalt ist bei der Montage von 2-poligen Motoren erforderlich.

Um die Montage und die Einstellung der Spannung der Riemen zu erleichtern, werden normalerweise Riemenhalterschlitten verwendet. Es muß geprüft werden, ob die von der Riemenspannung ausgelöste Radialbelastung mit dem Motor kompatibel ist (siehe Tabelle). Riemenscheiben und Kupplungen dürfen nur mit den dafür vorgesehenen Werkzeugen montiert und entfernt werden.