Die Welt steht vor großen Veränderungen.Die Lösungen dafür haben wir bereits. Mit Energie, Sicherheit und Kompetenz
equipment/messtechnik/unterschiedliche-messarten---zählerarten/coriolis-massedurchflussmessung/

Coriolis-Massedurchflussmessung

Unsere Messanlagen mit ProlinePromass Sensoren ermöglichen Multivariable Sensorik und höchste Messgenauigkeit: dies sind nur zwei Gründe, warum Gase und Flüssigkeiten immer häufiger mit dem Coriolis-Messprinzip erfasst werden.

Durch das gleichzeitige Messen von Massefluss, Dichte und Temperatur eröffnen sich völlig neue Perspektiven für die Prozessführung, die Qualitätssicherung und den Anlagenschutz.

Aus diesen primären Messgrößen lassen sich zudem weitere wichtige Kennwerte berechnen:

Das Coriolis-Messprinzip kommt in den unterschiedlichsten Industriezweigen zum Einsatz, z.B. in den Bereichen Life Sciences, Chemie, Petrochemie, Öl und Gas, Lebensmittel und nicht zuletzt im eichpflichtigen Geschäftsverkehr.

Fast alle Medien können gemessen werden: Reinigungsmittel, Lösungsmittel, Treibstoffe, Rohöle, Pflanzenöle, tierische Fette, Latex, Silikonöle, Alkohol, Fruchtlösungen, Zahnpasta,

Essig, Ketchup, Mayonnaise, Gase oder Flüssiggase.

Das Messprinzip:

In Coriolis-Durchflussmessgeräten befinden sich ein oder mehrere Messrohre, die ein Erreger in künstliche

Schwingung versetzt. Sobald das Medium im Messrohr zu fließen beginnt, wird dieser Schwingung– durch die Trägheit des fließenden Mediums – eine zusätzliche „Schaukelbewegung“ aufgezwungen.

Zwei Sensoren erfassen diese zeitliche und räumliche Veränderung der Rohrschwingung als „Phasendifferenz“.

Diese Differenz ist ein direktes Maß für den Massefluss. Aus der Schwingfrequenz der Messrohre lässt sich zusätzlich auch die Messstoffdichte bestimmen. Für das rechnerische Kompensieren von Temperatureffekten wird außerdem die Messrohrtemperatur erfasst. Die daraus abgeleitete Prozesstemperatur steht als Ausgangssignal ebenfalls zur Verfügung.

Vorteile auf einen Blick:

PROMASS ÜBERSICHT:

 

-          PROMASS F - (Universell einsetzbar)

-          PROMASS A - (für kleinste Durchflüsse)

-          PROMASS I – (gerades Einrohrsystem)

-          PROMASS H – (für aggressive Medien)

-          PROMASS E – (für Basisanwendungen)

-          PROMASS S -  (für Lebensmittelindustrie)

-          PROMASS P – (Life-Sciences-Industrie)

-          PROMASS O – (für höchste Drücke)

-          PROMASS X – (für höchste Durchflüsse)

-          PROMASS G – (für höchste Drücke)

-          PROMASS C – (für kleinste Durchflüsse)